Film, TV, Radio - Meldungen

Aktuell Archiv Kontakt

HELLO, I'M GLEN SHIRLEY

Autor: Ludwig Fels

Regie: Christiane Ohaus

US: 1.9.2006 | NRWRadio | 22.00 h
 

Die Geschichte ist so groß, sie könnte Hollywood gefallen: der zwielichtige Gefängnisaufseher, der geläuterte Verbrecher, der hartgesottene Anstaltsdirektor, die einsame Frau, die Musik - all die alten Kinobilder. Hinzu kommt Johnny Cash, der legendäre Country-Star. Bei einem seiner Knast-Konzerte in "Folsom Prison" spielte er 1968 auch das Lied "Greystone Chapel" eines Gefangenen namens Glen Sherley, der während seiner Haft eine Reihe von populären Liedern schrieb. Tatsächlich kam es während des Konzertes zwischen Cash und Sherley zu einer Begegnung, doch der Rest dieser traurigen Geschichte ist frei erfunden.

Mit: Wolfgang Kraßnitzer, Martin Engler, Christoph Zapatka,. Kathrin Angerer, Hans-Peter Hallwachs, Reiner Schöne u.a.

 

JACK KOMMT DANN VORBEI, UM UNS ZU FOTOGRAFIEREN

Autor: Ludwig Fels

Regie: Jörg Schlüter

US: 20.9.2006 | WDR 3 | 22.00 h
 

Im Spiegel, meint Tom, habe er eine Frau gesehen, nackt, im Tanz, und hinter ihr alles blau, wie Wasser auf Bildern. Manchmal halluziniert er, das machen die Schmerzmittel, Tom hat Krebs im Endstadium. Sein Freund Jack, der Fotograf, wird kommen, er möchte sein Bild festhalten. Aber Tom ist misstrauisch, Jack ist auch der Freund seiner Frau, vielleicht gar der heimliche Geliebte? Die Vitalität seines Freundes lässt Tom die eigene Reglosigkeit um so stärker spüren. Er hat Angst vor den Schmerzen, Angst davor, wegzudämmern in den Tod, wo der Rhythmus des Atmens aufhört und der Spiegel zerspringt.

 

Information zum Autor

Testen Sie die Vorab-Version unserer Autoren-Datenbank:
Ludwig Fels im Verlag der Autoren.

[ Drucken ]