Theater - Meldungen

Aktuell Archiv

"Die Jugend schlägt zurück"
Abschluß von Marc Beckers "Deutscher Trilogie" mit JUNG UND UNSCHULDIG

Marc Becker

 
Marc Becker im Verlag der Autoren In Regie des Autors ist Marc Beckers neues Stück JUNG UND UNSCHULDIG am Noord Nederlands Toneel in Groningen uraufgeführt worden. Die Deutsche Erstaufführung folgt am 24. Juni am Theater Erlangen. Regie dort führt Christian von Treskow, der bereits Beckers MARGOT & HANNELORE und WIR IM FINALE - EIN DEUTSCHES REQUIEM am Theaterhaus Jena erfolgreich uraufgeführt hat.

"Politik, Fußball, Sex: zentrale Themen, die das deutsche Gemüt in ihren Bann schlagen. Mit JUNG UND UNSCHULDIG findet die ‚Deutsche Trilogie' als aktuelle Mentalitätsforschung und kollektive Bestandsaufnahme auf dem Theater ihren Abschluss."
Theater Erlangen

"Die Jugend will reich, berühmt und begehrt sein. Und vor allem nicht alt. Aber wer trägt eigentlich die Schuld an diesem Zustand? Ist es die vorherige Generation, die im Stück von Philosophielehrer Saumann gezeigt wird? Seine Generation hat alle Tabus durchbrochen. Marc Becker umwickelt seine kritischen Gesellschaftsideen mit fröhlichem Geschenkpapier, das mit einem roten Strick zusammengebunden wird. In JUNG UND UNSCHULDIG lässt die Jugend sich nicht unterdrücken. Sie schlägt zurück."
Telegraaf

"Mit diesem ironischen Schulmädchenporno voller übertrieben grotesker Figuren gibt der junge deutsche Autor und Regisseur eine weitere Visitenkarte in Holland ab. Mit diesem absurden Inhalt wird die Realität gnadenlos getroffen. Eine Realität, in der Genuss, Spaß und Ruhm das Wichtigste ist. Aber ist das die Schuld unserer unschuldigen Jugend?"
Theaterzuid

 

[ Drucken ]